MTM: 100 PS mehr für Golf GTI und 205 Diesel-PS für den GTD

12. Februar 2010 - 06:00 Uhr

MTM_Golf_GTI_GTD.jpg

Die Motorenschmiede MTM macht keine halben Sachen – das ist in der Szene schon länger bekannt. Dem aktuellen Golf haben die Bastler mit gründlichen Tuning-Kits auf die Sprünge geholfen: der GTI rennt seinen Serien-Kumpanen mit bis zu 100 PS mehr davon, und auch der GTD lässt mit 205 PS die anderen Diesel im Rückspiegel zurück.

Möglich wird die Leistungssteigerung beim GTI durch vier Tuning-Stufen: in der ersten Stufe entlockt MTM dem GTI satte 270 PS durch eine simple Modifikation des Serien-Steuergeräts – an der Spitze der Leistungssteigerung steht die Radikalkur, die ein neues Steuergerät, einen hauseigenen neuen Turbolader nebst Abgaskrümmer und 4 Rohr-Abgasanlage umfasst – so bearbeitet, sprintet der GTI mit satten 310 PS binnen 5,7 Sekunden von 0 auf die 100 km/h-Marke zu und findet erst bei 270 km/h ein Ende. Auch das Drehmoment steigt dabei erheblich: die Räder müssen stolze 410 Nm auf den Boden bringen.
Einen spürbar besseren Durchzug erfährt auch der GTD nach der Behandlung: das Serien-Steuergerät wird modifiziert und verhilft dem Diesel so zu ganzen 205 PS, was den Sprint von 0 auf 100 km/h immerhin von 7,8 Sekunden auf 7,1 Sekunden beschleunigt und das Drehmoment auf 380 Nm erhöht.

Darüber hinaus bietet MTM auch umfangreiche Optik-Kits an, um das Erscheinungsbild des Sechser-Golfs abzurunden, vom 19 Zoll-Speichenrad bis zum Fahrwerk.

[Foto: MTM]

Kommentare deaktiviert | Tuning, VW

Golf VI R von B&B jenseits der 280 Stundenkilometer

29. Januar 2010 - 17:37 Uhr

BB_VW_Golf_R_1.jpg

Der VW Golf VI R beeindruckt – optisch wie technisch. 270 PS, den Spurt von null auf 100km/h in 5,5 Sekunden (mit DSG), bei Tempo 250 wird abgeregelt – Werte, bei denen Golf-Freunde schon ins Schwärmen geraten (abgesehen natürlich von der Abregelung). B&B Automobiltechnik aus Siegen fand diese Werte aber noch nicht brachial genug und setzte einen drauf – genauer gesagt, gleich drei. Drei Leistungsoptimierungen bietet der Tuningspezialist für VW und Audi folglich an: eine sanfte Steigerung auf 310 PS, eine zweite Stufe auf 324 PS – und für alle, denen das immer noch nicht reicht, bietet B&B die dritte Stufe an. Diese heizt dem schon serienmäßig so gar nicht nordisch-langsamem Wolfsburger kräftig ein und kitzelt glatte 362 PS aus dem Aggregat heraus.

Während die beiden ersten Stufen noch überwiegend mit modifizierten Originalteilen aus dem Golf auskommen (bei Stufe 2 wird das Abgasvorrohr ausgetauscht), sind die Eingriffe in Stufe 3 sehr viel tiefer gehend. Der Original-Turbolader fliegt heraus und wird durch einen eigens entwickelten Lader ersetzt, das Abgasvorrohr und der Endschalldämpfer müssen B&B-Anfertigungen aus Edelstahl weichen. Zudem werden tiefe Eingriffe in der Elektronik erforderlich, um dem Golf R nach Abschluss der Operation eine Höchstgeschwindigkeit von etwa 280km/h und eine Beschleunigung von 4,8 Sekunden aus dem Stand auf 100km/h zu entlocken.

Um dieses Geschoss auch wieder zum Stillstand zu bekommen, wird die serienmäßige Bremsanlage durch eine 8kolbige Hochleistungsbremsanlage ersetzt. Zusätzlich kann der Kunde seinen Wunschzettel noch um eine Tieferlegung um 3cm, ein einstellbarer Gewindefahrwerk sowie als optischen Leckerbissen 19“- oder 20“-Räder ergänzen, damit auch die Kurvenlage und der optische Gesamtauftritt rundum auf das neue Gefährt abgestimmt sind.

[Foto: B&B]

Kommentare deaktiviert | VW

ABT Golf VI GTD

26. November 2009 - 12:22 Uhr

ABT_Golf.jpg

Mit dem Tuning-Paket von ABT Sportsline wird der Golf VI GTD zum Traum vieler Autofreaks. Denn so wird sportliche Dynamik mit geringen Spritkosten vereint. 190 PS sowie ein Drehmoment von 390 Nm haben die Tuner dem Golf VI GTD eingehaucht. Doch selbst mit dem Tuning der bayerischen Bastler wird sich der Spritverbrauch des Serien-Selbstzünders nicht dramatisch erhöhen. Von null auf Tempo 100 schafft es der ABT Golf VI GTD in gerade einmal 7,1 Sekunden. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 230 km/h. So kann selbst ein Dieselfahrzeug zum Fahrspaß werden, der nicht sonderlich auf die Spritkosten drückt.

[Foto: ABT]

Kommentare deaktiviert | VW

MRace Styling für Golf VI

20. Oktober 2009 - 08:13 Uhr

ms_design_vw_golf_VI_vorne.jpg

Ein starkes Stylingpaket bietet MS Design für den VW Golf VI an. Mit dem MRace-Stylingpaket kommt mehr als nur ein leichtes Motorsport-Feeling auf. Dabei setzen die Tuner aus Österreich nicht nur auf Designhighlights wie markante Seitenleisten oder rote Spiegelblenden, sondern sorgen auch für ein verbessertes Fahrverhalten des Golfs. Dies soll die leichte Tieferlegung genauso sichern wie die „MS 18“ 20-Zoll-Leichtmetallfelgen mit den 235er Reifen. Und auch die Leistung des Diesels erhöht MS Design von 140 auf 176 PS. Wie sich dies jedoch auf Höchstgeschwindigkeit und das Spurtverhalten des VW Golf VI auswirken, dazu machen die österreichischen Tuner keine Angaben.

[Foto: MS Design]

Kommentare deaktiviert | Tuning, VW

VW Golf R und VW Scirocco R

16. Oktober 2009 - 16:24 Uhr

VW_Scirocco_R.jpg

Ab sofort sind der neue VW Golf R und der VW Scirocco R bestellbar. Beide Geschosse überzeugen durch ihre Motorleistungen. Während Volkswagen dem Golf R satte 270 PS gönnt, glänzt der Scirocco immerhin noch mit 265 PS. Schade nur, dass beide Karren (mal wieder) elektronisch abgeriegelt sind und höchstens 250 km/h bringen. Aber ein Genuss ist die Beschleunigungen beim Golf: die GTI-Hardcore-Version braucht gerade einmal 5,7 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Und dabei schluckt der Golf R trotz seiner Sportlichkeit gerade einmal 8,5 Liter auf 100 Kilometer. Und der Scirocco R kommt nach Angaben von Volkswagen sogar mit ganzen 8,1 Liter auf 100 Kilometer aus.

VW_Golf_R.jpg

[Fotos: VW]

1 Kommentar » | Neuheiten, VW

Forza Motorsport 3: Gut 400 Sportwagen

8. Oktober 2009 - 22:36 Uhr

AudiR8.jpg

Eine unglaubliche Fülle an Rennboliden stehen Spielern in „Forza Motorsport 3“ zur Verfügung. Das Xbox 360 Spiel erscheint am 23. Oktober und heute nun wurde die Liste der verfügbaren Fahrzeuge veröffentlicht. Und da wird wohl jeder Rennsportfan auf seine Kosten kommen, stehen doch gut 400 (!) verschiedene Fahrzeuge zur Auswahl. Das älteste der zur Verfügung stehenden Fahrzeuge ist dabei ein Mercedes 300SL Gullwing Coupe aus dem Jahr 1954. Genauso vertreten sind aber auch zukünftig erscheinende Modelle wie der Audi R8 5.2 FSI Quattro oder der Golf GTI Mk6.

[Foto: Audi]

Kommentare deaktiviert | Allgemein, Audi, Mercedes-Benz, News, VW