Kategorie: Audi


Darf’s ein bisschen mehr sein? Audi TT von Pogea Racing

21. Februar 2010 - 07:25 Uhr

Pogea_Racing_Audi_TT_RS.jpg

340 PS schöpft der Audi TT RS aus einem 2,5 Liter-Fünfzylinder – das ist für ein Serienfahrzeug schon eine annehmbare Leistung. Der Allgäuer Tuningschmiede Pogea Racing war das allerdings zu wenig – und so entwickelten sie flugs ein Paket mit mehreren Leistungsstufen, das aus dem gar nicht zahmen Serien-RS ein echtes Raubtier macht.

Schon in der ersten Leistungsstufe erreicht der von Pogea behandelte TT 372 PS und stattliche 519 Nm maximalen Drehmoments – durch einfache Eingriffe in die Motorelektronik. Pate stand dabei Software-Experte Stefan Simoneit, der über einige Erfahrung mit der Software von Audi verfügt und weiß, was er da tut.

Wer radikale Maßnahmen nicht scheut, der kann zur maximalen Leistungssteigerung greifen: ganze 426 PS und 600 Nm machen den TT zu einem Geschoss, wenn er aus den Hallen in der Nähe des Bodensees rollt. Dafür arbeitet sich das Team tief in die Eingeweide des Fahrzeugs vor: die Motorelektronik wird umprogrammiert, die Serien-Abgasanlage muss einer neuen mit Doppel-Klappensteuerung, einem Katalysator aus dem Rennsport und Downpipe weichen. Bisher wollten die Entwickler nicht bekannt geben, was für Fahrwerte die modifizierte Maschine entwickeln wird – bedenkt man allerdings, dass der Serien-RS bereits in 4,6 Sekunden aus dem Stand auf die 100 km/h-Marke sprintet, kann man ungefähr erahnen, dass hier Tempo angesagt ist.

[Foto: Pogea Racing]

Kommentare deaktiviert | Audi, Tuning

Arjo macht den Audi A5 schärfer

13. Februar 2010 - 08:00 Uhr

Arjo_Audi_A5.jpg

Das Krefelder Unternehmen Arjo hat sich den Audi A5 vorgenommen – herausgekommen ist dank Bodykit nicht nur eine aggressivere Optik, sondern auch ein Leistungstuning für den 3,0 Liter-TDI, das ihm 35 zusätzliche PS beschert. Der 3.0 TDI mit 240 PS ist ja von Haus aus schon alles andere als schwachbrüstig – Tuner Arjo setzt aber noch einen obendrauf: ein Leistungs-Upgrade powert den Selbstzünder auf 275 PS hoch und verschafft ihm ein maximales Drehmoment von rund 580 Nm, was für drei Liter Hubraum eine staatliche Zahl darstellt. So erreicht der A5 vom Start weg nach rund 5,5 Sekunden die 100 km/h-Marke und lässt damit den größeren Benziner, den 3.2 FSI mit 265 PS, im Regen stehen – der braucht dafür etwa 6 Sekunden.

Aber auch mit der Optik waren die Krefelder unzufrieden, und so schraubten sie ihm kurzerhand ein Aerodynamik-Paket an, bestehend aus einem Frontspoiler, der als Frontansatz aufgesetzt wird, erweiterten Seitenschwellern für optisch näheren Kontakt zur Fahrbahn, und einen Diffusor-Einsatz am Heck sowie einer Abrisskante für den Kofferraumdeckel. Der Unterboden näherte sich dank Sportfedern um rund 40 Millimeter dem Boden, und die Serienbereifung musste 19 zölligen Leichtmetallrädern in Fünf-Speichenoptik mit 235-Niederquerschnittsreifen weichen. Insgesamt bekommt der A5 so ein sportlicheres, aggressiveres Auftreten und wird für den einen oder anderen Hingucker sorgen.

[Foto: Arjo]

Kommentare deaktiviert | Audi, Tuning

MTM Bimoto – 2 Motoren, maximal 1.000PS, 390 km/h

8. Februar 2010 - 07:00 Uhr

mtm_bimoto.jpg

Der Audi TT hat ja an sich schon recht sportliche Ambitionen – das war der berühmt-berüchtigten Motorenschmiede MTM aber noch zu zahm, und so schritt das Team um Roland Mayer, dem Geschäftsführer des nahe Ingolstadt ansässigen Unternehmens, zur Tat. Und dabei ließen sie sich nicht lumpen: heraus kam ein Fahrzeug, das man getrost als Waffe titulieren kann.

Das Handgepäck findet künftig keinen Platz mehr im TT, denn der Kofferraum bietet einem zweiten Turbotriebwerk ein Zuhause. Überhaupt: am MTM Bimoto ist alles doppelt. Zwei Motoren, die von zwei Startschaltern angeworfen werden, zwei Turbolader, zwei Getriebe, die über zwei Kupplungen geschaltet werden – weil allerdings der Fahrer für gewöhnlich nur über einen linken Fuß verfügt, wurde hier ein Kompromiss geschlossen, so dass beide Kupplungen über ein Pedal bedient werden können. Das Resultat ist eine maximal verfügbare Leistung von 1.000 PS, die den Bimoto in unglaublichen 3,1 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h katapultieren und in verschiedenen Testfahrten eine Rekordgeschwindigkeit von über 393 km/h erzielten – eine Geschwindigkeit, bei der selbst Testpiloten der Schweiß auf der Stirn steht.

Damit er am Boden bleibt, wurde der Unterboden für mehr Abtrieb mit Kohlefaserplatten verkleidet, die Aerodynamik wurde für diese unglaublichen Geschwindigkeiten angepasst, und damit das Fahrzeug lenkbar bleibt, ziert eine Heckflosse die rückwärtige Seite des Bimoto.

[Foto: MTM]

Kommentare deaktiviert | Audi, Tuning

Audi S3 Black Performance Edition von MR Car Design

23. Dezember 2009 - 16:13 Uhr

S3__3_.jpgMR Car Design hat sich wieder einmal dem Audi S3 gewidmet, besser gesagt dem S3 2.0 T-FSI. Dabei haben die Tuner mit der „Black Performance Edition“ ein Tuningpaket für den Audi S3 geschnürt, das mit einem Mix aus zusätzlicher Leistung, dynamischem Design und einer matten Karossen-Komplettfolierung daher kommt. Mit dem Leistungskit Sutfe III hat MR Car Design die Leistung des Audi S3 2.0 T-FSI auf stolze 337 PS erhöht. Das maximale Drehmoment liegt nun bei 450 Nm an. Daten zur Spitzengeschwindigkeit oder dem Spurt liegen keine vor. Das Motortuning beinhaltet nicht nur eine spezielle Motorsteuerungssoftware von MR Car Design, sondern auch eine staudruckoptimierte handgeschweißte Sportauspuffanlage aus Edelstahl. Natürlich kommt diese für den Audi S3 mit TÜV-Gutachten in der „Black Performance Edition“ daher.

[Foto: MR Car Design]

Kommentare deaktiviert | Audi

Audi Q7 von Senner Tuning

15. Dezember 2009 - 17:43 Uhr

Senner_Audi_Q7.jpg

Wieder mal etwas Neues von Senner Tuning, und wieder einmal etwas Tolles: Der Audi Q7. Die Tuningfachleute um Bruno Senner haben sich den Audi Q7 4,2 V8 vorgenommen und ordentlich auf Vordermann gebracht. So stehen dem Fahrzeug nun 374 PS zur Verfügung. Erstaunlich auch das maximale Drehmoment nach einer Softwareoptimierung: 470 Nm. Doch nicht nur die Power des Audi Q7 hat sich gewaltig verbessert, auch das neue Design des Q7 4,2 V8 kann sich sehen lassen. So wurden Teile wie der Kühlergrill oder die Seitenschweller vom Audi Q7 W12 eingebaut und vom Audi S6 spendierte Senner Tuning dem Q7 das LED-Tagfahrlicht.

[Foto: Senner Tuning]

Kommentare deaktiviert | Audi

Senner Tunings „Supersportler Concept“

8. Dezember 2009 - 16:45 Uhr

Senner_Audi_A8.jpg

„Supersportler Concept“ nennt sich das neueste Werk von Senner Tuning aus Ingelheim. Dabei haben sich die Experten dem Audi R8 gewidmet, genauer gesagt dem Audi R8 4.2 V8 FSI. Mit dem Tuning-Paket „Supersportler Concept“ schafft es der Audi auf satte 485 PS. Und auch das maximale Drehmoment kann sich sehen lassen: 470 Nm. Dafür erhielt der Audi R8 4.2 V8 FSI ein neu entwickeltes Motormanagement. Ferner spendierte Senner Tuning mit dem „Supersportler Concept“-Paket auch einen speziellen Sport-Luftfiltereinsatz. Zusammen mit einigen anderen Extras kostet das Komplettpaket rund 15.000 Euro. Darin enthalten sind auch zweiteilige Twin Spoke Leichtmetallfelgen (9×20 Zoll und 11×20 Zoll). Als Bereifung verfügt der „Supersportler Concept“ Audi R8 4.2 V8 FSI aus dem Hause Senner Tuning über Dunlop Sport-Maxx Hochleistungsreifen in 235/30-20 und 305/25-20.

[Foto: Senner Tuning]

Kommentare deaktiviert | Audi

MTM Audi TT RS

25. November 2009 - 10:38 Uhr

MTM_Audi_TT_RS.jpg

Die Wettstettener Tuner von MTM haben sich den Audi TT RS vorgenommen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Sowohl das Design mit aggressiven Spoilern und den riesigen 19-Zoll-Bimoto-Rädern, als auch der aufgemotzte Motor können sich sehen lassen. Hierbei gibt es den MTM Audi TT RS in drei Leistungsstufen: 402, 408 und 424 PS. Damit bringen die Tuner aus Wettstetten zwar nicht die Leistung hin wie die Berliner Avus-Tuner (460 PS), aber immerhin sorgen sie doch für eine ordentliche Leistungserhöhung. In der Serienversion leistet der Audi TT RS nämlich 340 PS. Wer sich den Audi TT RS komplett von MTM aufrüsten lässt, zahlt für die 408 PS Variante 72.607 Euro.

[Foto: MTM]

Kommentare deaktiviert | Audi

B&B Audi Q7

28. Oktober 2009 - 08:54 Uhr

B_B_Audi_Q7.jpg
Die Tuner von B&B haben sich den neuen Audi Q7 vorgenommen und ordentlich was draufgepackt. So kommt die Version der Siegener mit stolzen 595 PS daher – 95 PS mehr wie der serienmäßige Audi Q7. Dabei schafft es der Sechsliter V12 TDI auf ein maximales Drehmoment von stolzen 1.270 Nm. Damit erreicht der Q7 nun eine Höchstgeschwindigkeit von 275 km/h. Hierfür werden die Ladeluftkühlung, die Luftführungen und die Ansaugwege optimiert und die Motorelektronik abgestimmt. Zudem sind auch die Einspritzelemente dann geändert. Für dieses Tuning-Paket verlangt B&B aus Siegen 7.950 Euro.

[Foto: B&B]

1 Kommentar » | Audi

Timo Scheider erneut DTM Champion

26. Oktober 2009 - 10:40 Uhr

Timo_Scheider.jpg

Der Audi-Pilot Timo Scheider hat sich erneut den Titel in der Deutsche Tourenwagen Masters (DTM) gesichert. Hierzu reichte dem 30jährigen ein zweiter Platz beim Saisonfinale am Hockenheimring. Das letzte Rennen der Saison entschied Mercedes-Pilot Gary Paffett für sich. Audi hat sich damit zum dritten Mal in Folge den DTM-Titel gesichert. Der zweifache Champion Timo Scheider tritt mit seinem Erfolg auch in ganz große Fußstapfen, ist er doch der erste Fahrer seit Rekordchampion Bernd Schneider, der seinen Titel verteidigt.

[Foto: Fotoagentur Thomas Urner]

Kommentare deaktiviert | Audi, DTM, Motorsport

Christian Abt holt GT-Masters Titel

19. Oktober 2009 - 18:36 Uhr

Christian_Abt.jpg

Christian Abt hat sich vorzeitig den Titel der ADAC-GT-Masters-Serie geholt. Der 42jährige erreichte mit seinem Teamkollegen Christopher Mies im Abt-Audi R8 LMS beim vorletzten Saisonrennen in Oschersleben den vierten Platz, was zum vorzeitigen Titelgewinn reichte. Für den Kemptener Christian Abt kam der Erfolg in der ADAC-GT-Masters-Serie auf den Tag genau zehn Jahre nach dem Gewinn der Deutschen Supertourenwagen-Meisterschaft. Dabei profitierte Abt vom Ausfall der Verfolger Marc Hennerici und Luca Ludwig, deren Corvette einen Getriebeschaden erlitt. Das Rennen in Oschersleben holte sich das BMW-Duo Claudia Hürtgen/Maxime Martin.

[Foto: Abt]

Kommentare deaktiviert | Audi, Motorsport

« Ältere Einträge